alle bekannten Papageienarten A-Z Infos Papageien Arten
Startseite

alle Papageienarten

Aras

- Hyazinth-Ara
- Kleiner Soldatenara
- Großer Soldatenara
- Grünflügelara
- Gelbbrustara
- Hellroter Ara
- Rotohrara
- Rotbugara
- Rotbauchara
- Rotrückenara
- Gebirgsara
- Goldnackenara
- Kuba-Ara
- Lear-Ara
- Türkisara
- Spix-Ara

Amazonen

- Weißstirnamazone
- Goldzügelamazone
- Kuba-Amazone
- Blaukronenamazone
- Jamaika-Amazone
- Puerto-Rico-Amazone
- Prachtamazone
- Taubenhalsamazone
- Kaiseramazone
- Gelbscheitelamazone
- Blaustirnamazone
- Königsamazone
- Blaukappenamazone

Kakadus

- Weißhaubenkakadu
- Gelbhaubenkakadu
- Rotsteißkakadu
- Brillenkakadu
- Molukkenkakadu
- Gelbwangenkakadu
- Helmkakadu
- Nacktaugenkakadu
- Rosakakadu
- Arakakadu
- Goffinkakadu
- Inka-Kakadu

Graupapageien

- Kongo-Graupapagei
- Timneh-Graupapagei

Grünflügelara

Informationen zur Papageienart

Bild Grünflügelara Beschreibung:

Dieser Ara wird auch Dunkelroter Ara genannt. Die lateinische Bezeichnung lautet Ara chloroptera. Er entstammt der Familie der Eigentlichen Papageien. Sie sind nicht gefährdet.

Lebensraum
Grünflügelaras leben an vielen verschiedenen Orten in mehreren Ländern. Ausschlaggebend ist, dass es in den Ländern tropische Zonen gibt, die für diesen Ara sehr wichtig sind. Man trifft sie im nördlichen Südamerika am häufigsten an. Doch auch in Brasilien, Paraguay (Norden), Bolivien (Osten), Peru (Osten), Kolumbien (Osten) und im Trinidad sind sie in freier Wildbahn zu bewundern.

Verhalten
Grünflügelaras sind Pflanzenfresser. Sie ernähren sich von Früchten und Nüssen. Die Hauptnahrung besteht aus Uxi, Jatoba und Paranüssen. Da diese Nahrungsmittel nur in tropischen Gebieten zu finden sind bewohnt er tropische Tiefländer in der Nähe von Flüssen und Waldrändern. Um Vergiftungen durch Schadstoffe der Pflanzen zu vermeiden leckt er an Lehm. Die enthaltenen Mineralien neutralisieren die schädlichen Pflanzenstoffe. Ein Papageienweibchen dieser Gattung legt bis zu 3 Eier während der Brutzeit. Die Bebrütung dauert 28 Tage. Nach 90 bis zu 100 Tagen verlassen die Jungtiere dann das Nest.

Aussehen
Der Name des Tieres entstand durch die grünen, mittleren Flügel. Das restliche Gefieder ist hauptsächlich rot und Teile der Flügel blau. Grünflügelaras haben eine hellgraue bis elfenbeinfarbene Iris. Der Schnabel ist zweifarbig (oben hell- bis dunkelgrau, unten schwarz) und die Füße sind grau. Sie erreichen eine Körpergröße von 90cm und zählen damit zu den größten Papageienarten.

Werbung

(c) 2008 by lexikon-papageien.de Hinweise Impressum