alle bekannten Papageienarten A-Z Infos Papageien Arten
Startseite

alle Papageienarten

Aras

- Hyazinth-Ara
- Kleiner Soldatenara
- Großer Soldatenara
- Grünflügelara
- Gelbbrustara
- Hellroter Ara
- Rotohrara
- Rotbugara
- Rotbauchara
- Rotrückenara
- Gebirgsara
- Goldnackenara
- Kuba-Ara
- Lear-Ara
- Türkisara
- Spix-Ara

Amazonen

- Weißstirnamazone
- Goldzügelamazone
- Kuba-Amazone
- Blaukronenamazone
- Jamaika-Amazone
- Puerto-Rico-Amazone
- Prachtamazone
- Taubenhalsamazone
- Kaiseramazone
- Gelbscheitelamazone
- Blaustirnamazone
- Königsamazone
- Blaukappenamazone

Kakadus

- Weißhaubenkakadu
- Gelbhaubenkakadu
- Rotsteißkakadu
- Brillenkakadu
- Molukkenkakadu
- Gelbwangenkakadu
- Helmkakadu
- Nacktaugenkakadu
- Rosakakadu
- Arakakadu
- Goffinkakadu
- Inka-Kakadu

Graupapageien

- Kongo-Graupapagei
- Timneh-Graupapagei

Kleiner Soldatenara

Informationen zur Papageienart

Bild Kleiner Soldatenara Beschreibung:

Dieser Vogel entstammt der Gattung der „Eigentlichen Aras“ und wird in der lateinischen Fachsprache als Ara militaris bezeichnet. Diese Ara-Art ist als „gefährdet“ eingestuft, da ihr Lebensraum zunehmend verschwindet und die Tiere für den Handel gefangen werden. Er unterliegt dem Bundesnaturschutzgesetz und ist somit streng geschützt.

Lebensraum
Der kleine Soldatenara fühlt sich in trockenen, subtropischen und dornigen Wäldern wohl. Er wurde auch schon in bewaldeten Gebirgsausläufern gesichtet. Wo diese Tiere denn nun wirklich überwiegend leben ist saisonal bedingt. In den Gegenden um Kolumbien, Ecuador, Venezuela und Peru herum wird seine Heimat vermutet.

Verhalten
Tagsüber leben diese Aras in Gruppen mit bis zu 30 Tieren. Sie sind schon von weitem zu hören, da ihre Geräusche sich meistens wie lautes Kreischen und Krachen anhören. Sie fressen Beeren, Samen, Nüsse und andere Pflanzen und sind dadurch einige der „Lehmlecker“-Papageien. Das tun sie, damit die eventuellen Gifte in manchen Pflanzen nicht schädigend auf das Tier einwirken. Nachts sammeln sich bis zu 500 Papageien an einem Schlafplatz um dann gemeinsam zu schlafen und sich besser gegen Feinde wehren zu können. Die Tiere leben monogam – das heißt, dass ein Paar ein ganzes Leben lang zusammen bleibt. Sie brüten während der Trockenzeit in Felsspalten und großen Baumhöhlen.

Aussehen
Kleine Soldatenaras werden bis zu 76cm groß und erreichen ein Gewicht von 1,1kg. Das Gefieder ist überwiegend grün. Sie haben eine rote Stirn sowie blaue Stellen. Dazu zählen unter anderem die Rückseite des Halses und die großen Flügeldecken, der Hinterrücken und die Oberschwanzdecken. Die Iris ist blassgelb und die Füße dunkelgrau.

Werbung

(c) 2008 by lexikon-papageien.de Hinweise Impressum