alle bekannten Papageienarten A-Z Infos Papageien Arten
Startseite

alle Papageienarten

Aras

- Hyazinth-Ara
- Kleiner Soldatenara
- Großer Soldatenara
- Grünflügelara
- Gelbbrustara
- Hellroter Ara
- Rotohrara
- Rotbugara
- Rotbauchara
- Rotrückenara
- Gebirgsara
- Goldnackenara
- Kuba-Ara
- Lear-Ara
- Türkisara
- Spix-Ara

Amazonen

- Weißstirnamazone
- Goldzügelamazone
- Kuba-Amazone
- Blaukronenamazone
- Jamaika-Amazone
- Puerto-Rico-Amazone
- Prachtamazone
- Taubenhalsamazone
- Kaiseramazone
- Gelbscheitelamazone
- Blaustirnamazone
- Königsamazone
- Blaukappenamazone

Kakadus

- Weißhaubenkakadu
- Gelbhaubenkakadu
- Rotsteißkakadu
- Brillenkakadu
- Molukkenkakadu
- Gelbwangenkakadu
- Helmkakadu
- Nacktaugenkakadu
- Rosakakadu
- Arakakadu
- Goffinkakadu
- Inka-Kakadu

Graupapageien

- Kongo-Graupapagei
- Timneh-Graupapagei

Türkisara

Informationen zur Papageienart

Bild Türkisara Beschreibung:

Der Türkisara, auch „Meerblauer Ara“ oder „Glaucus-Ara“ genannt, ist heutzutage wahrscheinlich ausgestorben. Er zählt zu den Papageien der Neuweltpapageien.

Lebensraum
Die Tiere lebten ursprünglich in Argentinien, Bolivien und Uruguay. Dort nisteten sie in Geleepalmen, die im oberen Wipfel bläulich-grün schimmerten. Durch ihr bläuliches Gefieder konnten sie sich in den Baumwipfeln gut verstecken, da sie kaum aufgefallen sind.

Verhalten
Soweit bekannt ist lebten die Papageien in kleinen Familienverbänden oder Paaren zusammen. Sie ernährten sich von den Früchten und Samen der Yatay-Palme. Da diese von den Landwirten abgeholzt wurden, um daraus Farmflächen zu machen, hatten die Vögel keine Möglichkeit sich zu ernähren oder zu brüten.

Aussehen
Ein typischer Türkisara hatte eine Größe von 68cm und ein blau-grünes Gefieder. Die Kehle des Tieres war dunkelbraun und die Unterseite der Flügel schwarz. Die Füße des Vogels waren dunkelgrau, der Schnabel grau-schwarz und eine dunkelbraune Iris. Um das Auge herum erstreckte sich ein gelber, unbefiederter Augenring.

Werbung

(c) 2008 by lexikon-papageien.de Hinweise Impressum