Weißhaubenkakadu

Informationen zur Papageienart

Bild Weißhaubenkakadu Beschreibung:

Diese Vogelart gehört zu der Gattung der Eigentlichen Kakadus. Er kommt in 4 verschiedenen Gebieten vor. Der lateinische Fachausdruck lautet Cacatua alba. In freier Wildbahn trifft man diesen Kakadu nur noch sehr selten, da er oft gefangen wird. Auch die Lebensraumzerstörung spielt eine große Rolle. Trotzdem ist er nicht besonders geschützt denn sein Status lautet „Bestand verletzbar“.

Lebensraum
Der Lebensraum dieser Tiere hat ganzjährige, hohe Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Er lebt in den nördlichen Molukken, auf den Halmahera-Inseln, in Indonesien und auf Bacan. Das Gebiet in dem er verbreitet ist weist dichte Bewaldung vor. Überwiegend findet man sie in Mangroven- und Sumpfgebieten.

Verhalten
Anders als Papageien oder Amazonen ist der Weißhaubenkakadu kein reiner Pflanzenfresser. Neben Früchten, Nüssen und Samen zählen auch Insekten und deren Larven zu ihrer bevorzugten Nahrung. Sie leben paarweise oder in kleinen Gruppen von drei bis zehn Tieren.

Aussehen
Er wird bis zu 45cm groß und hat weißes Gefieder. Sie haben einen schwarzen Schnabel und eine rotbraune Iris (Weibchen) oder eine schwarzbraune bis schwarze Iris (Männchen und Jungtiere beiderlei Geschlechts). Die Füße der Tiere sind grau-schwarz. Teile der Schwanz- und Flügelfedern sind gelblich.